Rubrik Medien- und Presserecht


Medien- und Presserecht

LG Köln: Unterlassungsverpflichtung besteht neben dem Richtigstellungsanspruch

Das Landgericht Köln hat sich einmal mehr mit der Frage befasst, ob die Veröffentlichung einer Richtigstellung wegen einer rechtswidrigen Äußerung die für den Unterlassungsanspruch erforderliche Wiederholungsgefahr beseitigt (vgl. LG Köln, Urt. v. 15.08.2012, Az. 28 O 199/12).

12 September 2012, 09:00

Gastautoren

0

Google-Klage

Bettina Wulff und Barbara Streisand: Zeit für ein Kennenlernen?

10 September 2012, 09:00

Gastautoren

3

Es gibt Neues von den Wulffs. Wie SPON berichtet, bringt sich die ehemalige First Lady Bettina Wulff zur Zeit wieder ins Gespräch. Es geht um die Gerüchte, dass sich Bettina Wulff in früheren Zeiten im Rotlichtmilieu bewegt haben soll.

Schmerzensgeld

Bushido muss 8.000 Euro an BigBrother-Bewohnerin zahlen

3 September 2012, 09:00

Rechtsanwalt Florian Wagenknecht

1

Bushido hat in den Augen der Richter der 33. Kammer des Landgerichts Berlin das Model Ingrid Pavic derart beleidigt, dass die stattliche Summe von 8.000 Euro als Schmerzensgeld festgelegt wurde.

Vatileaks-Satire

Der Papst geht gegen „Titanic“ vor – Update

Papst Benedikt XVI. geht als erstes Kirchenoberhaupt zivilrechtlich gegen Veröffentlichungen des Magazins Titanic vor. Eine einstweilige Verfügung konnte er bereits erreichen.

Persönlichkeitsrecht

Deutsche Gerichte bei Beleidigungen im Internet zuständig

Wer im Internet beleidigt wird, der kann den Beschuldigten in Deutschland verklagen, wenn er selbst seinen Lebensmittelpunkt in Deutschland hat. Dies soll laut BGH für alle Persönlichkeitsrechtsverletzungen gelten.

Strafanzeige

Nacktfotos auf Facebook – Polizei ermittelt

Immer wieder werden ungefragt Bilder bei Facebook hochgeladen. In diesem Fall sind sie besonders prekär und zeigen die Namen der abgebildeten Schülerinnen sogar im Klartext.

Laienprivileg

Sind Blogger Laien oder Profis?

26 März 2012, 09:00

Gastautoren

4

Immer wieder werden Blogger in teuere Rechtsstreitigkeiten gezogen, ohne dass ihnen überhaupt bewusst ist, worum es eigentlich geht. Häufig spielt dabei das sog. Laienprivileg eine Rolle.

Verfassungsgericht

Abwägung zwischen Meinungsfreiheit und Persönlichkeitsrecht

Das Bundesverfassungsgericht hat entschieden, dass eine zivilgerichtliche Untersagung der Wortberichterstattung über Prominente – hier im Hinblick auf ihr junges Alter – verfassungswidrig ist.

Schadensersatz

BRD muss hohe Entschädigung an Axel Springer zahlen

7 Februar 2012, 18:31

Rechtsanwalt Dennis Tölle

0

Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte hat zwei interessante Urteile verkündet. Beide Verfahren eint, dass es sich um die Veröffentlichung von Artikeln/Fotos aus dem Privatleben prominenter Personen dreht.

Veröffentlichung

Identifizierender Bericht zulässig – “INKAS TRAUMJAHR” in der SUPERillu

30 Januar 2012, 09:00

Rechtsanwalt Dennis Tölle

0

Immer wieder werden Bilder von Prominenten in Klatschmagazinen veröffentlicht. Nicht immer geschieht das mit entsprechender Einwilligung, was dann zu teuren Streitigkeiten wie diesem führt.

  • Zuletzt kommentiert

  • Sie haben Fragen?

    Gerne per E-Mail an: info@rechtambild.de
  • rechtambild.de im TV

  • Newsletter abonnieren

    Die Datenverarbeitung im Zusammenhang mit der Eintragung in den Newsletter erfolgt primär auf Grundlage von Art. 6 I a) DSGVO wie in den Informationen zur Datenverarbeitung dargelegt.