Rubrik Medien- und Presserecht


Bildberichterstattung Sportveranstaltung

Medien- und Presserecht

Erfolg für Prominente – Publikationsverbot für Reitturnier Fotos

OLG Frankfurt am Main untersagt die Bildberichterstattung über prominente Turnierteilnehmer, soweit es bei dem Bericht nicht um die Sportveranstaltung geht.

Medien- und Presserecht

Model-Release-Vertrag: Persönlichkeitsverletzende Bearbeitung unzulässig

Model-Release-Vertrag

Ein Model-Release-Vertrag berechtigt nicht zur persönlichkeitsverletzenden Bearbeitung und Veröffentlichung der Fotos.

Medien- und Presserecht

Schlappe der Funke-Mediengruppe – EUR 220.000 für Jogi Löw

LG Köln: Die Funke-Mediengruppe muss Jogi Löw für insgesamt elf unzulässige Bildberichterstattungen eine Geldentschädigung in Höhe von EUR 220.000 zahlen.

Medien- und Presserecht

Foto-Veröffentlichung: Keine Geldentschädigung für Helene Fischer

Geldentschädigung Helene Fischer

Veröffentlichung eines Helene Fischer-Fotos mit Berichterstattung stellt eine Verletzung des Persönlichkeitsrechts dar – dennoch keine Geldentschädigung.

Medien- und Presserecht

Haftstrafe: Mithäftling fotografierte Uli Hoeneß unbemerkt im Gefängnis

Foto Hoeneß Strafe

Ein Mithäftling von Uli Hoeneß wurde mit Urteil vom 9. März 2017 zu einer Strafe von 14 Monaten ohne Bewährung verurteilt. Er hatte  Uli Hoeneß während seiner Haftstrafe im Gefängnis heimlich fotografiert. Dabei half ihm seine Frau, indem sie ihm einen Kugelschreiber mit integrierter Kamera übergab. Im Anschluss versuchte er mit Hilfe seiner Frau die […]

Medien- und Presserecht

Identifizierende Berichterstattung in AStA-Zeitung über „Pick-Up-Artist“

7 Februar 2017, 08:17

Rechtsanwalt Dennis Tölle

0

Identifizierende Berichterstattung

Auch für den AStA der Uni Frankfurt gelten keine Sonderregeln bezüglich der Berichterstattung. Die Anprangerung eines einzelnen Studenten ist unzulässig.

Berichterstattung

BGH zur Bildberichterstattung in Online-Archiven

Bildberichterstattung Online-Archiv

Der BGH hat entscheiden, dass identifizierende Beiträge in Online-Archiven, die ursprünglich unzulässig waren, gelöscht werden müssen.

Medien- und Presserecht

LG Köln: Rekord-Schmerzensgeld für Kachelmann

8 Oktober 2015, 07:00

Jennifer Eggenkämper

0

Schmerzensgeld Kachelmann

Der Springer-Konzern muss Jörg Kachelmann wegen rechtswidriger Berichterstattung eine Rekordsumme i.H.v. 635.000 Euro zahlen.

Medien- und Presserecht

Promi-Friseur hat keinen Unterlassungsanspruch gegen BILD-Zeitung

17 Februar 2015, 08:00

Jennifer Eggenkämper

0

Der BGH entschied, dass dem Promi-Friseur Udo Walz kein Unterlassungsanspruch gegen die Nennung seines Namens im Rahmen einer Berichterstattung über die Festnahme seines ehemaligen Angestellten und Mitgliedern der „Hells Angels“ zusteht.

Herbert Grönemeyer vs. Axel Springer Verlag

Notwehrrecht gegen aufdringliche Paparazzi

27 Januar 2015, 11:31

Kristina Bairova

0

Nachdem der Popsänger Herbert Grönemeyer eine einstweilige Verfügung gegen den Axel Springer Verlag erwirkt hat, entscheidet nunmehr auch das Landgericht Berlin zu seinen Gunsten und verpflichtet Bild am Sonntag zu einer Gegendarstellung.