Suchergebnisse für: erkennbarkeit



Situation und Schlussfolgerungen

Keine Erkennbarkeit aufgrund Sonderwissens 

16 Juli 2015, 09:00

Juliane Böcken

0

erkennbarkeit fotorecht

Eine Person ist nicht erkennbar, wenn sich ein Erkennen nur wegen Sonderwissen aufgrund das Nachvollziehen der Situation und Schlussfolgerungen ergibt.

Fotorecht

Joggerin gefilmt: Verstoß gegen Kunsturhebergesetz durch Fernsehbeitrag

Einwilligung Fernsehbeitrag

ProSieben filmte eine Joggerin ohne ihre Einwilligung und strahlte die Aufnahmen in einer TV-Sendung aus. Darin liege ein Verstoß gegen das KUG, so die ZAK.

Medien- und Presserecht

Identifizierende Berichterstattung in AStA-Zeitung über „Pick-Up-Artist“

7 Februar 2017, 08:17

Rechtsanwalt Dennis Tölle

0

Identifizierende Berichterstattung

Auch für den AStA der Uni Frankfurt gelten keine Sonderregeln bezüglich der Berichterstattung. Die Anprangerung eines einzelnen Studenten ist unzulässig.

Sensationsgelüst bekommt Rüffel

Identifizierende Berichterstattung nach Sturz aus dem Elternhaus untersagt

Identifizierende Berichterstattung

Eine 16-Jährige stürzte aus dem Fenster ihres Elternhauses – und die Presse riecht Lunte: Ein Eingriff in das Bildnis- und allgemeine Persönlichkeitsrecht.

Fotorecht

Unbefugter Bildversand via WhatsApp verletzt Recht am eigenen Bild

8 Juli 2015, 07:00

Kristina Bairova

0

WhatsApp Fotorecht

LG Frankfurt stuft das Versenden von Bildmaterial via WhatsApp als „Verbreiten“ i.S.v. § 22 KunstUrhG ein, woraus Unterlassungsansprüche resultieren.

Urteil

LG Frankfurt: unbefugt Intimfotos über Whatsapp zu verbreiten ist persönlichkeitsrechtsverletzend

Leitsätze der Redaktion: Niemand muss es dulden, dass von ihm Aktaufnahmen verbreitet werden. Durch die Verbreitung intimer Fotos wird das Persönlichkeitsrecht der betroffenen Person verletzt. Die Verbreitung greift in die Intimsphäre ein. Nicht jede Rechtsverletzung löst bereits einen Anspruch auf Ersatz des immateriellen Schadens aus. Nur unter bestimmten erschwerenden Voraussetzungen ist das unabweisbare Bedürfnis anzuerkennen, dem Betroffenen wenigstens einen […]

Erkennbarkeit

Kein Schadensersatz für Vater des Schützen von Winnenden

Nach dem OLG Stuttgart überwiegt das Informationsinteresse der Öffentlichkeit an der trotz Verpixelung erkennbaren Abbildung des Vaters des Schützen von Winnenden und lehnt eine Geldentschädigung ab.

Doppelgängerwerbung

Kennzeichnende Merkmale können Person erkennbar machen

8 Januar 2014, 07:00

Juliane Böcken

3

Gesichtszüge und Äußeres sind nicht allein entscheidend: Auch kennzeichnende Einzelheiten können prominente Person erkennbar machen.

Urteil

LG Köln, Teilurteil vom 14.08.2013, Az.: 28 O 118/13

8 Januar 2014, 06:50

Rechtsanwalt Dennis Tölle

0

Tenor 1. Die Beklagte wird verurteilt, es bei Vermeidung eines vom Gericht für jeden Fall der Zuwiderhandlung festzusetzenden Ordnungsgeldes bis zu 250.000,– €, ersatzweise Ordnungshaft, oder Ordnungshaft bis zu sechs Monaten, letztere zu vollziehen an einen der Geschäftsführer, zu unterlassen, mit der Person des Klägers zu werben und/oder werben zu lassen, wenn dies geschieht wie […]

Fotorecht

Bilder vom Unfallort? Ein Rundumschlag im “Fotorecht“

5 September 2012, 09:00

Gastautoren

4

Eine oft gestellte Frage: Dürfen an einem Unfallort Bilder gemacht & im Internet veröffentlicht werden? Diese Frage betrifft viele Rechtsbereiche, die nachfolgend dargestellt werden.