Serie

Die Rechtsfolgen der rechtswidrigen Herstellung oder Verbreitung von Fotos

Die Rechtsfolgen der rechtswidrigen Herstellung oder Verbreitung von Fotos sind für den Fotografen immens wichtig, denn mit diesem Werkzeugen kann er gegen Bilderklau vorgehen.

Diese Artikelserie soll sich primär mit den Folgen einer rechtswidrigen Herstellung oder Verbreitung von Fotos beschäftigen. Dabei handelt es sich um solche Ansprüche, die sich nicht immer direkt aus dem Urhebergesetz ergeben, sondern aus anderen Rechtsgebieten abgeleitet oder von der Rechtsprechung gewohnheitsrechtlich anerkannt sind. Sie gelten für solche Fälle, in denen eine Aufnahme rechtswidrig hergestellt oder verbreitet wurde.

Dies kann z.B. dann der Fall sein, wenn keine Berechtigung zur Ablichtung einer Marke oder Person vorlag. Die dargestellte Person oder der Markeninhaber kann dann die in dieser Serie erläuterten Ansprüche geltend machen.

Für Fotografen ist ein Wissen über solche Ansprüche bzw. deren Voraussetzungen schon allein deswegen bedeutend, da eine Verletzung (und damit eine mögliche Haftung) bereits in ihrem Ursprung vermieden werden kann.

Folgende Artikel sind bisher erschienen bzw. noch geplant:

(Foto: Roodini / photocase.com)

Bewertung: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 5,00 von 5 Sterne, basierend auf 1 abgegebenen Stimmen.
Loading...
Chefredakteur/Gründer

Rechtsanwalt Dennis Tölle

toelle

Dennis Tölle ist Rechtsanwalt der Kanzlei Tölle Wagenknecht. Er ist vorwiegend im Bereich des gewerblichen Rechtsschutzes und des Urheberrechts tätig. Er begleitet kleine und mittelständische Unternehmen bei der Entwicklung von Markenstrategien sowie des rechtskonformen Außenauftritts. Unternehmen und Privatpersonen steht er bei Fragen zum Persönlichkeits- und Äußerungsrecht zur Seite.

Dennis Tölle ist Gründer und Chefredakteur des Magazins rechtambild.de und Mitautor der Bücher „Recht am Bild: Wegweiser zum Fotorecht für Fotografen und Kreative“ (2. Auflage) und „Datenschutz in der KiTa – Grundlagen und Erläuterungen für den Umgang mit Daten“ sowie Lehrbeauftragter für Medienrecht an der Hochschule Magdeburg.

Kontakt: d.toelle[at]rechtambild.de –  Dennis Tölle


Mehr Beiträge von Rechtsanwalt Dennis Tölle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.